ROYAL ON TOUR

Turniere, an denen wir als Mannschaft vertreten sind

 

17./18. Juni

IO von Göd

 

AUTOteilexxl.ch EÖTV-Logo EÖTV-Logo

ERFOLGE

Nationale Titel

18x österr. Meister
13x österr. Cupsieger


 
29.05.2017 österreichische Bundesliga

Am 20. und 21.5. fand in Mattersburg die österreichische erste und zweite Bundesliga statt. Royal stellte in der 2. Liga mit Karl und Daniel gleich 2 Spieler, in der ersten Bundesliga spielten Herbert, Stefan, Heinzi und Alex mit. Karl und Daniel holten sich in der 2. Liga den 2. und 3. Platz und zeigten tolle Spiele.
Herbert debütierte in der ersten Liga und wurde immerhin 8., Heinzi wurde 7.
Alex und Stefan waren von Anfang an auf Platz 1 und 2, Stefan musste leider in den letzten 2 Spielen 2 Niederlagen hinnehmen und wurde so "nur" 5. Alex spielte ganz stark und wurde am Ende überlegener Meister, er spielte nur einmal Unentschieden, alle restlichen Spiele gewann er!

Gratulation an Alex und die anderen!

 
19.05.2017 Gewinn

Wir haben zwar nicht das Voting zum beliebtesten Verein gewonnen, nichts desto trotz ahben wir 500€ von Radio Arabella erhalten! Super Leute!

 
11.05.2017 Radio Arabella

Wir machen bei Radio Arabella bei einem Gewinsspiel mit! Der beliebteste Verein gewinnt 1000€, also bitte votet für uns! Voten könnt ihr hier
Wir freuen uns über jedes Voting und bedanken uns für eure Hilfe!

 
11.05.2017 GP von Gibraltar

Auch dieses Jahr fuhren Thomas und Alex wieder zum Grand Prix von Gibraltar. Auch dieses Jahr blieben beide unbesiegt, allerdings reichte es wieder nicht zum Turniersieg! Thomas wurde 5. und Alex 3., beide schieden gegen patrick Dean nach Verlängerung aus.

 
10.05.2017 IO von Österreich

Am 29./30 April fand in Möllersdorf das IO von Österreich statt. Royal war mit einem Großaufgebot dabei und erlebte ein erfolgreiches Wochenende.
Am Samstag fanden die Einzelkategorien statt. Im Open konnte Alex nach 2 Titeln in Folge nur den 5. Platz holen und war mit Thomas somit bester Royalist im Open.
In der U15 holte Daniel den 3. Platz, David wurde 5.
In der U15 schaffte David sogar den 3. Platz und Daniel verlor nur das Finale knapp und wurde 2.
Bei den Damen holte Elisabeth den 5. und Ivana den 4. Platz.
Die beste Verfassung im Einzel hatte eindeutig Stefan, der bei den Veteranen seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte!

Am Sonntag fand dann das Team-Event statt, Royal war durch 2 Teams vertreten. Das A-Team hatte es bereits im ersten Spiel mit Wiener Neustadt A zu tun und konnte die Nummer 1 des Turnieres gleich besiegen. Auch TFKN Dragons und Rain A hatten keine Chance, somit holte sich Royal den Gruppensieg in Gruppe 3. Das B-Team wurde in Gruppe 2 zum TFC Mattersburg A, TFC Wien West und Wiener Neustadt B gelsot. Kein leichtes Los, aber die Chancen auf den Aufstieg waren vorhanden. Das erste Match gegen Mattersburg ging mit 0:3 verloren, dieses eine Unentschieden hätte aber noch sehr wichtig werden können. Das 2. Spielw ar dann gegen Wien West, da zeigte das B-Team eine solide Leistung und gewann mit 2:1. Damit gab es ein Entscheidungsmatch gegen Neustadt B, ein Unentschieden würde den Royalisten reichen um den Aufstieg zu schaffen. In einer engen Partie ging es am Ende 2:2 aus, damit schaffte auch das B-Team den Aufstieg.
Im Halbfinale gab es somit das Duell A gegen B. In einer guten partie konnte sich das A-Team klar durchsetzen, dennoch eine tolle Leistung der "Young Boys"! Im Finale bekam es das A-Team wieder mit Neustadt zu tun, diese besiegten Mattersburg im anderen Halbfinale. Dieses Finale begann perfekt für Neustadt, die Royalisten verschliefen den Anfang und waren schnell 2:0 zurück (5:0 in Toren)! Aber wieder einmal zeigten die Royalisten den unbedingten Siegeswillen und holten Tor für Tor auf. 2 Mintuen vor dem Ende stand es allerdings immernoch 2:1 für Neustadt.... Alex und Murat erzielten allerdings in den letzten 30 Sekundne 2 Tore und glichen somit Gesamt aus. In der Verlängerung konnte Thomas das Golden Goal erzielen und somit holte sich Royal den Turniersieg!!!

Es war ein tolles Wochenende, sportlich zeigten die Royalisten gehörig auf, auhc die Stimmung war ganz ganz toll! So kann es weitergehen!

 
22.03.2017 österreichische Jugendmeisterschaften

Am 18. März fanden in der Pfarre Mariabrunn die Nachwuchsmeisterschaften statt. David Scherbantin und Daniel Vranovitz waren in beiden Bewerben dabei. David konnte in beiden Bewerben den 4. Platz erreichen, was eine gute Leistung ist. Daniel scheint immer mehr der Knopf bei Turnieren aufzugehen. In der U19 konnte er Lukas Eppensteiner auf Rang 3 verweisen, und spielte im Finale gegen Marios Strommer, wo er noch verloren hat. Bei der U15 Meisterschaft kam es im Finale erneut zum Aufeinandertreffen der beiden. Daniel war bereits 0-2 zurück, spielte aber eine super 2. Halbzeit und konnte das Spiel noch auf 3-2 drehen und sich somit den Titel holen. Damit hat Daniel für die Weltmeisterschaft im September bereits ein Fixticket in seiner Stammkategorie in der Tasche.

Gratulation an Daniel und David!

 
10.03.2017 GP von Tschechien

Am 25. und 26. Februar fand der Grand Prix von Prag statt. Royal fuhr mit 11 Spielern hin und stellte somit 2 Teams.
Das A-Team schied leider im Viertelfinale gegen Stembert, Belgien, aus. Das B-Team schied bereits in der Gruppenphase aus.
Im Einzel spielten im Open Reinhard Schöberl und Elliott Bellefontaine als einzige Royalisten mit, beide schieden leider bereits in der Vorrunde aus.
Bei den Veteranen spielten Stefan Sandner und Karl Vranovitz mit. Beide schafften den Aufstieg. Karl verlor im Achtelfinale, Stefan eine Runde später im Viertelfinale.
In den Jugendbewerben waren Daniel Vranovitz und David Scherbantin am Start. David sammelte weiter Erfahrungen gegen Spieler aus anderen Nationen und schied in beiden Bewerben in der 1. Runde aus. In der U19 ereilte Daniel dasselbe Schicksal. In der U15 konnte Daniel aber dann aufzeigen, und schaffte es bis ins Finale, wo er gegen Marios Strommer verlor.

Wieder einmal ein ganz tolles Wochenende, auch wenn bis auf Daniels 2. Platz die großen sportlichen Erfolge gefehlt haben.

 
13.02.2017 IO von England

Am 11.2. wurde in London das IO von England gespielt. Von Royal war nur unser Legionär, Elliott Bellefontaine, dabei. Dieser konnte sich den Sieg in der Openkategorie holen!
Ein weiters Ausrufezeichen von Elliott! Gratulation an Elliott, der seinen ersten Open-Turniersieg feiern konnte!

 
13.02.2017 WASPA in Wien

Am 11.2. wurde in Mariabrunn ein Waspa veranstaltet. Es gab 14 Teilnehmer, von Royal spielte nur Daniel Vranovitz mit. Gespielt wurde das Turnier im schweizer Format, Daniel belegte nach 6 Spielzeiten den guten 9.Platz.
Weiter so Daniel!

 
24.01.2017 österreichischer Cup

Am 22.1. wurde der österreichische Cup in der Open-, der U19- und der Teamkategorie in Mattersburg ausgetragen. Royal war dabei mit Murat Tünger, Stefan Sandner, Heinz Eder, Herbert Gütl, Karl und Daniel Vranovitz, Elisabeth Slezak und David Scherbantin und stellte somit 2 Teams. Zuerst wurden 2 Runden in der Openkategorie gespielt, danach wurde die Teamkategorie gespielt und nachdem Teamfinale ging es wieder weiter mit der Openkategorie, dazwischen wurde auch noch der U19-Cup gespielt.
In der ersten Openrunde gab es ein Royal-Duell, Daniel setzte sich gegen David durch. Die erste Runde überstanden nur Alex, Stefan, Murat, Heinzi, Daniel, und Herbert. Auch hier gab es wieder ein Royal-Duell, Murat spielte gegen Alex, Alex konnte sich in der Verlängerung knapp durchsetzen. Auch Heinzi erreichte das Viertelfinale, der Rest schied leider schon aus.
In der Qualifikationsrunde des Teambewerbs brachte die Auslosung wieder ein Royal-Duell, das A-Team spielte gegen das B-Team. Standesgemäß gewann das A-Team 4:0 und bekam es im Halbfinale mit dem Gastgeber, dem TFC Mattersburg, zu tun. In einer sehr engen Partie verlor man am Ende 1:2, obwohl es zwischenzeitlich sehr gut aussah.
Im Viertelfinale der Openkategorie hatten sowohl Alex als auch Heinzi kein Glück und schieden leider aus.
Im Juniorencup musste Daniel in der Qualifikation gegen Marios Strommer und David gegen Marcell Klein ran. Daniel schied knapp aus, David noch knapper. David kämpfte beherzt und kam bis ins Freistossschießen, musste sich dort Marcell aber letzlich geschlagen geben.

Alles in Allem wieder ein gutes Turnier von uns, auch wenn die Topergebnisse ausblieben. Auch schön zu sehen, dass wir soviele Spieler zum Cup gebracht haben. Nächstes Jahr werden wir uns bemühen, dass nicht mehr Heinzi lost, denn die Auslosung meinte es dieses Jahr ganz und gar nicht gut mit uns!

 
17.01.2017 Vereinsmeisterschaft

Es wurde nun die Vereinsmeisterschaft 2016 abgeschlossen! Stefan gewann erstmals in seiner Karriere die Royal-Meisterschaft und dies sogar ohne Punkteverlust! Gratulation an Stefan!

 
16.12.2016 Weihnachtsfeier

Am 9. Dezember fand bei uns im Club unsere diesjährige Weihnachtsfeier statt. Es waren viele unserer Mitglieder anwesend, es wurde getrunken, gegessen und gelacht, alles in allem war es eine tolle Weihnachtsfeier. Danke an alle die dabei waren.

 
14.12.2016 Grand Prix in Wales

Am 3. und 4. Dezember fand in Cardiff der Grand Prix von Wales statt. Alex und Reini machten sich von Wien auf den Weg nach Cardiff. Am Flughafen wartete schon unser Neuzugang Elliott Bellefontaine. Elliott ist erst mit September zu uns gewechselt und kann bereits große Erfolge in den Jugendkategorien vorweisen. Bei uns hofft er sich weiter zu entwickeln um in England auch in der Openkategorie eine große Rolle spielen zu können.
Am Samstag fanden die Einzelbewerbe statt, alle 3 Royalisten starteten im Open. Alle 3 schafften in ihren Gruppen auch den Aufstieg. In der Zwischenrunde bekam es Reini mit Phil Dacey zu tun und schied leider mit 2:5 aus. Elliott bekam es mit Remi Soret, einen der Favoriten zu tun. Elliott hielt super mit, durch einen kleinen Fehler bekam er allerdings 10 Sekunden vor Schluss das entscheidende 0:1. Alex stieg im Viertelfinale wieder ins Geschehen ein und bekam es dort mit Geoffrey Marain zu tun. Alex war der bessere, jedoch war er zur Halbzeit schon 0:3 zurück. In der 2. Halbzeit lief es dann deutlich besser und Alex konnte in 15 Minuten von 0:3 auf 4:4 stellen. In der Verlängerung behielt Alex die Oberhand und stieg ins Halbfinale auf. Dort wartete mit Steffen Despretz ein junger Belgier, der sehr unangenehm spielt. Alex konnte ihn aber mit Routine 2:1 schlagen und zog ins Finale ein. Dort wartete mit Sebastian Scheen ein altbekannter, Alex wollte sich für das WM aus rächen. Nach 30 Minuten stand es 1:1, somit musste Alex wieder in die Verlängerung. Die dauerte nicht lange, Alex machte einen riesen Patzer und nach ganz kurzer Zeit war das Finale verloren.
Am Sonntag fand das Team-Turnier statt, Royal bekam es in der Gruppe mit AS Hennuyer (BEL), Kent Invicta (ENG) und Cardiff A (WAL) zu tun. Die 3 wollten unbedingt die Sensation schaffen und ins Halbfinale einziehen, allerdings hat man zu dritt ja einen riesen Nachteil, da man ja immer mit einem 0:1 startet. Das erste Spiel war gegen den Favoriten der Gruppe, dem AS Hennuyer. Alex erwischte eine ganz schwache Partie, dafür zeigte Elliott was er kann, am Ende verlor man, dank einer tollen Leistung von Elliott, 1:3. Das 2. Spiel war das Duell um den 2. Platz gegen Cardiff. In einer ganz engen Partie hieß es am Ende 2:2, ein Ergebniss mit dem für beide Vereine noch alles drin war. Das letzte Spiel war gegen Kent Invicta, diese waren auch nur zu dritt, damit musste man probieren 3:0 zu gewinnen um ein besseres Siegpunkte-Verhältnis als Cardiff zu haben. Dies gelang den 3, sie gewannen mit 3:0 und sicherten sich somit den 2. Platz. Im Halbfinale hieß der Gegner nun SC Stembert (BEL), die allerdings in Topbesetzung antraten. Die 3 kämpften brav, am Ende stand es 3:0 für Stembert, dennoch verabschiedeten sich die Royalisten sehr anständig aus dem Turnier.
Alles in Allem wieder ein super Turnier, sowohl sportlich als auch rundherum, Elliott passt gut ins Team und blieb als einziger Royalist am Team-Tag ungeschlagen (3 Siege und 1 Unentschieden)!

 
10.12.2016 Vereinscup

Am 19. November fand in Kaisermühlen unser Vereinscup statt. 9 Royalisten kämpften um den ersten Vereinstitel in dieser Saison. Am Ende konnte Alex erstmals in seiner Karriere einen Royal-Titel holen. Auch alle anderen Teilnehmer hatten sichtlich Spaß, das war das Wichtigste.

 
10.11.2016 Champions League in Italien

Am 29. und 30. Oktober fand in Rom die Champions- und Europa League statt. Gespielt wurden 4er Gruppen, die ersten 2 stiegen in die Champions League auf, die unteren 2 spielten Europa League. Nach der ersten Gruppenphase gab es eine 2. Gruppenphase, wieder 4er Gruppen, die ersten 2 stiegen ins jeweilige Viertelfinale auf, die unteren 2 spielten um die Plätze 9-16.

Royal bekam es in der ersten Gruppenphase mit dem Titelverteidiger der Champions League, Reggio Emilia (ITA), mit den Black Devils (BEL) und mit Scarlett Battalion (GRE), zu tun. Das erste Spiel war gegen die Griechen, hier konnten sich die Royalisten mit 2:0 durchsetzen. Das 2. Spiel war gegen die Black Devils, hier gewannen die Royalisten mit 2:1 und waren somit fix in der Champions League. Das letzte Spiel war gegen Reggio und wurde mit 1:3 verloren.
In der Champions League bekam es Royal mit dem TFC Mattersburg (AUT), Eagles Napoli (ITA) und Olympia (GRE) zu tun. Das erste Spiel gegen Mattersburg war richtungsweisend, leider hatten unsere Royalisten Pech und verloren knapp 1:2. Gegen Napoli blieben wir chancenlos und gegen Olympia verloren wir das Spiel um Platz 3 in der Gruppe mit 1:2. Im ersten Platzierungsspiel konnten wir Glide, Side, Chip and Dip Club (ENG) schlagen, im Spiel um Platz 9-12 verloren wir gegen Tiburones (ESP) knapp mit 0:1. Das letzte Spiel um Platz 11/12 war gegen Olympia, diesmal ließen wir ihnen keine Chance und gewann klar mit 3:1.

Es war wieder eine starke Leistung von uns und mit diesem 11. Platz können wir dieses Jahr auch voll zufrieden sein.

 
9.10.2016 Weltmeisterschaft in Belgien

Am 2. und 3. September fand in Mons die diesjährige Weltmeisterschaft statt. Thomas Wittmann, Heinz Eder, Daniel Vranovitz und Alexander Haas qualifizierten sich und ihnen gelangen tolle Resultate. Thomas, Heinzi und Alex qualifizierten sich alle 3 für das Einzel, Thomas musste sich in der Gruppe geschlagen geben, Heinzi und Alex schafften den Aufstieg. Heinzi schied direkt nach der Gruppe im 16el Finale aus, Alex schaffte es bis ins Achtelfinale.
Auch im Team waren alle 4 dabei. Das U15 Team schaffte mit kräftiger Mithilfe von Daniel sensationell den Einzug ins Finale und wurde toller 2. Das Open-Team hatte große Ambitionen nach dem 2. Platz aus dem Vorjahr. Im Halbfinale kam es wieder zum Duell mit Italien, diesmal schied man aber mit 1:3 aus.

Damit holten unsere 4 WM-Fighter 4 Medaillen. Super Jungs!

 
7.8.2016 IO von Deutschland

Am 30. und 31. Juli fand in Rain das IO von Deutschland statt. Royal war verteten durch Alexander Haas, Reinhard Schöberl, Elisabeth Slezak, Daniel und Karl Vranovitz. Elisabeth holte bei den Damen den 5. Platz, Daniel in der U15 den 3. Platz. Karl wurde bei den Veteranen 13. Im Open wurde Alex als bester Royalist 3.
Am Sonntag war dann das Team-Event, leider schafften unsere Royalisten nicht den Aufstieg aus ihrer Gruppe.

Dennoch ist Rain wie jedes Jahr eine Reise Wert gewesen.

 
19.7.2016 Grand Prix von Österreich

Am 16. und 17. Juli fand in Wien der Grand Prix von Österreich statt. Der Royal Flash Cup ist ein sehr traditionsreiches Turnier, welches wir immer mit sehr viel Freude und Ehrgeiz veransalten. Dieses Jahr konnten wir ganze 3 Teams stellen und hatten in den Einzelbewerben 13 Royalisten dabei! Dieses Jahr war es vorallem organisatorisch eine große Herausforderung, dennoch konnten wir ein ganz tolles Turnier veranstalten. Wir bekamen von vielen Spielern Lob und möchten nächstes Jahr darauf aufbauen.

Am Samstag fand der Einzelbewerb statt. Bei den Damen holte Elisabeth den 2. Platz, Ivana wurde 3., beide waren am Ende somit vor der Nummer 9 der Damen-Welt, Conny Vulpes, klassiert.
In der U15 und der U19 holte Daniel jeweils den 3. Platz, David jeweils den 5. Platz.
Bei den Veteranen wurde Stefan 5. und Karl 9.
Im Open war Heinzi unser Bester, er wurde 5.
Am Sonntag fand dann das Team-Event statt, Royal C schied in der Gruppe aus, Royal B schaffte den Aufstieg gegen Wiener Neustadt A und dem B-Team der Dragons. Royal A gewann die Gruppe souverän und traf in der Barrage auf Royal B. In einer tollen Partie schlug das A-Team das B-Team mit 3:1. Im Halbfinale bekam man es mit dem TFC Mattersburg zu tun. Eine sehr enge Partie endete 2:2, jedoch hatte der TFC Mattersburg das bessere Torverhältnis, somit blieb unserem A-Team "nur" der 3. Platz.

Ein großes Dankeschön an alle die mitgeholfen haben, dass unser Turnier so reibungslos verlaufen ist. Auch wenn wir dieses Jahr sportlich nicht vom Glück verfolgt waren, war es ein ganz tolles Wochenende.

 
11.7.2016 Major von England

Am 2. und 3. Juli fand in Enderby das Major von England statt. Royal war vertreten durch Thomas Wittmann, Murat Tünger, Stefan Sandner und Alexander Haas. Im Einzel holte Thomas den 17. Platz, Murat und Stefan (Stefan bei den Veteranen) den 9. Platz und Alex den 5. Platz.
Am Sonntag war dann das Team-Turnier, Royal bekam eine harte Gruppe, konnte sich aber mit 3 Siegen den ersten Platz in der Gruppe sichern. Im Viertelfinale kam es dann zum Duell mit dem englischen Topclub "The Glide Side Chip and Dip Club". In einer sehr umkämpften party mussten man sich leider um 1 Tor geschlagen geben und schied daher aus.
Auch wenn das Turnier nichts besonderes war, ist England doch immer wieder eine Reise wert.

 
1.6.2016 Major von Italien

Letztes Wochenende am 28. und 29.5. fand in Bologna das Major von Italien statt. Royal war nur mit 3 Leuten vertreten, Daniel und Karl Vranovitz und Alexander Haas waren dort. Am Samstag war das Team-Event, Royal wurde in eine Gruppe mit Valletta (Malta), Lazio Rom (Italien) und Perugia B (Italien) gelost. Gegen Lazio und Perugia gab es jeweils ein 1:3, gegen Valletta ein 0:3. Trotz klarer Niederlagen konnte man zufrieden sein, man präsentierte sich in den einzelnen Spielen recht gut.
Am Sonntag war dan der Einzel-Tag, Karl startete bei den Veteranen, Daniel in der U15 und Alex in der offenen Klasse. Karl bekam eine sehr schwere Gruppe bei den Veteranen und musste sich leider schon in der Gruppe geschlagen geben.
Daniel hatte eine schwierige 4er Gruppe, konnte aber mit 2 Siegen und einer knappen Niederlagen den 2. Platz holen und stand im Viertelfinale. Dort wartete ein ganz starker Italiener, der auch durch seine größere Erfahrung Daniel beherrschen konnte. Daniel wiederum spielte ganz locker und war sehr stark. Leider war der Italiener zu abgebrüht und Daniel musste sich am Ende geschlagen geben. Dennoch war dieser 5. Platz beim 2. größten Turnier des Jahres eine weiterer Schritt in die richtige Richtung für Daniel.
Alex bekam im Open eine sehr unbequeme Gruppe, jedoch konnte er sein Hoch der letzten Wochen beibehalten und gewann die Gruppe mit 3 Siegen aus 3 Spielen souverän. Aber bereits im 16el Finale wurde er von einem Italiener gestoppt, dieser schaffte es dann bis ins Halbfinale.
Dieses Mal stand das Turnier eindeutig im Zeichen des Erfahrung sammelns. Das war vorher klar und man zog sich schließlich nicht allzu schlecht aus der Affäre, deswegen konnte man auch diesmal wieder zufrieden sein.

 
18.5.2016 Grand Prix von Gibraltar

Letztes Wochenende am 14. und 15.5. fand in Gibraltar der Grand Prix statt. Royal war durch Thommas Wittmann und Alexander Haas vertreten. Diese konnten nur am Sonntag im EInzel mitspielen. Alex und Thomas waren als Nummer 1 bzw 4 gesetzt. Alex holte sich in den 3 Gruppenspielen 7 Punkte und gewann seine Gruppe. Thomas holte auch 7 Punkte, musste aber aufgrund des Torverhältnis den 2.Platz akzeptieren. Somit musste Thomas in die Barrage, dort bekam er es mit Alex´s 2., Joseph Cano zu tun. Thomas konnte sich mit 3:2 durchsetzen und zog ins Viertelfinale ein. Dort bekam er es mit dem amtierenden U19-Weltmeister David Gonzalez zu tun. In einer tollen Partie stand es nach 30 Minuten 3:3. In der Verlängerung konnte der Spanier das Golden Goal erzielen zog ins Halbfinale ein. Alex bekam es ebenfalls mit einem jungen Spanier, Antonio Cassin, zu tun. Alex startete stark, aber nach 30 Minuten stand es auch hier Unentschieden, 2:2. Auch hier konnte sich der Spanier mit dem Golden Goal durchsetzen.
Auch wenn die 2 keinen Pokal mitnehmen konnten, war es ein tolles Turnier. Gibraltar ist auch immer eine Reise wert.

 
15.5.2016 International Open in Österreich

Am 30.4. und 1.5. fand das IO von Traiskirchen statt. Wir starteten mit 2 Teams, Harri gab sein internationales Debüt. Weiters dabei am Samstag waren: Elisabeth, Reini, Harri, Daniel, Karl, Herbert, Thomi, Stefan und Alex.
Royal "B" wurde in Gruppe 1 mit Neustadt "A" und Wien West gelost. Gegen Neustadt "A" gab es zwar ein klares 0:4, jedoch hat unser B-Team brav gekämpft. Gegen Wien West war es schon enger, am Ende gab es ein 0:2, mit dem man zufrieden sein konnte.
Royal "A" war als Nummer 3 gesetzt und bekam Berlin, Rain und TFKN Dragons "A" zugelost. Das erste Match war gegen die Dragons und wir starteten mit einigen Problemen. Zur Halbzeit waren wir 1:2 zurück, bis zum Schluss drehten wir aber alles und gewannen klar 4:0. Das 2. Spiel war gegen Rain auch das war ein 4:0, gegen Berlin gewannen wir auch klar 4:0. In der Barrage bekamen wir Wien West, auch denen ließen wir keine Chance und gewannen auch wieder 4:0. Im Halbfinale wartete dann der TFC Mattersburg. Es war eine extrem enge Partie, am Ende entschied ein Tor zugunsten der Mattersburger.

Samstag Nachmittag begann dann auch der Veteranen- und der U15 -Bewerb. Stefan, bei den Vets und Daniel in der U15, waren unsere Starter. Daniel spielte ganz stark, schlug unter anderem Marios und Joni, musste sich nur im Finale Moritz Jung vom TSG Rain geschlagen geben und erreichte einen tollen 2.Platz.
Stefan gewann die Gruppe souverän, im Viertelfinale musste er gegen Alfred Strommer spielen, trotz ein paar Schwierigkeiten gewann er am Ende verdient. Im Halbfinale hieß Erich Hinkelmann der Gegner. Stefan spielte gut, aber auch Erich war gut drauf, jedoch konnte sich Stefan mit 2:1 durchsetzen und ins Finale einziehen. Im Finale wartete Manfred Pawlica, der überraschend ebenfalls ins Finale kam. Nach 30 Minuten stand es 2:2 und somit ging es in die Verlängerung. Dort konnte Stefan das Golden Goal erzielen und gewann die Veteranen-Kategorie. Gratulation an Stefan!

Am Sonntag war dann die Open-Kategorie und die U19 dran. Harri, Thomi, Herbert, Elisabeth, Reini, Daniel, Karl und Alex spielten mit. Harri, Elisabeth, Reini und Karl mussten sich in der Gruppe geschlagen geben, Alex, Thomi und Herbert schafften den Aufstieg.
Daniel schaffte in der U19 den Aufstieg ins Halbfinale, dort verlor er knapp gegen Luki Eppensteiner. Im Spiel um Platz 3 konnte er Joni Nichtenberger aber wieder schlagen und sicherte sich Platz 3 und empfahl sich sehr für das U15 Team bei der WM! Gratulation an Daniel.
Im Achtelfinale bekam es Thomi mit Wolfi Haas zu tun. Es war von Anfang bis Ende eine knappe Partie, leider konnte sich Wolfi dank ein paar Glanztaten im Tor knapp mit 3:2 durchsetzen. Herbert bekam es mit Robert Lenz zu tun. Dieser war leider zu stark und so verlor Herbert klar. Alex hatte es mit Gabor Baross zu tun. Er zeigte ihm von Anfang an die Grenzen auf und gewann klar mit 9:3. Alex war somit der letzte Royalist im Feld und wollte seinen Titel verteidigen. Im Viertelfinale folgte das Duell mit Robert Lenz. Eine tolle Partie endete 3:3, daher ging es in die Verlängerung. Auch dort viel kein Tor mehr, somit ging es ins Freistosschießen. Und auch dort stand es nach je 5 Schüssen 3:3, erst nachdem 6. konnte sich Alex 4:3 durchsetzen. Im Halbfinale standen mit Alex, Günther Bamberzky, Thomas Karnthaler und Wolfi Haas 3 Neustädter und ein Royalist. Es kam zum Bruderduell zwischen Alex und Wolfi. Auch hier entwickelte sich eine tolle Partie, auch diese Endete 3:3. Auch hier passierte in der Verlängerung nix und somit musste Alex auch gegen seinen Bruder ins Freistosschießen. Diesmal konnte er sich "schon" nach 5 Schüssen durchsetzen, diesmal mit 2:1. Der Gegner im Finale war Günther Bamberzky. Alex konnte aber sofort an seine bisherigen Leistungen anknüpfen und lies Günther keine Chance. Alex gewann klar 3:1 und verteidigte seinen Titel. Es war bereits sein 3. Sieg beim Baumfalkencup in der Open-Kategorie. Gratualtion an Alex

 
28.4.2016 Neuzugang

Weitere tolle Nachrichten! Seit Anfang-April haben wir ein neues Mitglied! Harald Sirowy hat nun auch zum Spielen begonnen und hat sich schon die ersten tollen, hitzigen Partien mit Clubkollegen geliefert! Am Wochenende feiert er beim IO von Traiskirchen sein internationales Debüt! Willkommen Harri!!

 
18.4.2016 Bundesliga

Am 16. und 17.April fand in Ebreichsdorf die österreichische Bundesliga statt. Royal war durch Heinz Eder, Murat Tünger und Stefan Sandner vertreten. Gespielt wurden 2 Gruppen, danach ging es mit einem Viertelfinale weiter. Die Royalisten wurden alle in dieselbe Gruppe gelost, mit Christian Haas, Karl-Heinz Haider, Horst Deimel und Thomas Eppensteiner. Der erste Tag verlief vorallem für Murat nicht gut, er schaffte aus 4 Spielen nur 3 Punkte. Heiniz schaffte immerhin 6 und Stefan 12 Punkte! Am 2. Tag konnte Murat aber wichtige Punkte machen und schaffte auch noch den Sprung in die Top 4 und dem damit verbundenen Aufstieg in das Viertelfinale.
Auch Heinzi und Stefan stiegen auf, somit waren alle 3 im Viertelfinale. Heinzi bekam es mit Manfred Pawlica zu tun, Stefan mit Jürgen Lizar und Murat mit Erich Hinkelmann. Alle 3 spielten stark und gewannen ihre Partien, somit waren alle 3 im Halbfinale und einer schon sicher im Finale!
Im Halbfinale gab es noch Christian Haas, er war der 4. im Bunde. Murat musste gegen Christian ran, verlor aber leider knapp, das andere Duell war Heinzi gegen Stefan. Schon in der Gruppenphase eine ganz knappe Angelegenheit, da konnte Stefan mit 2:1 gewinnen. Diesmal hatte aber Heinzi knapp die Nase vorn und konnte ins Finale einziehen. Das Spiel um Platz 3 gewann Murat gegen Stefan. Heinzi musste gegen Christian kämpfen, das tat er auch. Am Ende konnte er Christian mit 3:2 niederringen und wurde erstmals in seiner Karriere Meister! Super Heinzi, Gratulation! Damit hat sich Heinzi auch einen Startplatz bei die WM erspielt! Auch der 3. und 4. Platz von Murat und Stefan waren ganz stark.

 
13.4.2016 Neuverpflichtung

Beim Turnier in Dundee gab es auch eine tolle Überraschung für Royal. Elliott Bellefontaine (England), Nummer 3 der U19 Welt wechselt am 1.September 2016 zu uns. Eine tolle Neuverpflichtung!! Er kann uns garantiert weiterhelfen, genauso wie wir ihm!

 
10.4.2016 Grand Prix in Schottland

Am 2. und 3.4. fand in Dundee der Grand Prix von Schottland statt. Royal flog mit Heinz Eder, Thomas Wittmann, Peter Zeilinger und Alexander Haas nach Schottland. Diesmal waren die Royalisten im Open und im Team die klaren Favoriten. Am ersten Tag war das Einzelturnier. Im Open musste sich Peter leider in der Gruppe geschlagen geben, Thomas, Heinzi und Alex gewannen ihre Gruppen souverän. Für Peter war der Tag aber nicht vorbei, er spielte beim Looserscup mit und schaffte es dort bis ins Halbfinale.
Im Viertelfinale spielte Alex gegen Elliott Bellefontaine (England, bald auch ein Königsblauer) und gewann klar mit 7:3. Auch Thomas schlug seinen Gegner, Gabriele Silveri (Italien) klar, Heinzi musste gegen Francesco Fucci in die Verlängerung, dort erzielte er aber das Golden Goal. Damit standen 3 Royalisten im Halbfinale. Alex bekam es nun mit Thomas zu tun, Heinzi mit Gianpaolo Vitulano (England). Heinzi gewann und zog ins Finale ein, damit gab es noch ein königliches Duell an diesem Tag. Beim 2. Halbfinale ging es spannender zu, Alex gewann am Ende 2:1. Somit hieß das Finale Alex gegen Heinzi, für beide wäre es der erste Grand Prix Sieg ihrer Karriere. Alex war sichtlich motiviert Rache für das 0:4 aus Prag zu nehmen. Tatsächlich war das Spiel ziemlich ähnlich, doch diesmal war Alex der kaltschnäuzige. Auch diesmal stand es 1:0 zur Halbzeit, allerdings diesmal für Alex. Es war weiterhin eine ausgeglichene Partie, bis Alex 7 Minuten vor Schluss mit einem Doppelpack das Spiel entschied. Am Ende gewann Alex 4:0 und glich damit das Spiel aus Prag genau aus.

Am Sonntag stand das Teamevent am Plan, wir starteten gegen Glasgow A und gewannen gleich einmal klar mit 4:0. Danach gab es das Spiel gegen Yorkshire, das war schon deutlich enger, dennoch gewannen wir wieder, diesmal 2:1. Danach kam das Spiel gegen Dundee United A. Die Partie begann schlecht und leider konnten wir uns nie so richtig reinkämpfen. Am Ende verloren wir tatsächlich mit 1:2. Nun ging es gegen Dundee United B, allerdings wurde der Turniersieg beim anderen Spiel (Yorkshire gegen Dundee United A) ausgespielt. Wir gewannen unser Match klar 4:0 und die andere Partie verlief so, wie wir es uns gewünscht hatten... Dundee verlor gegen Yorkshire, somit waren wir doch noch Turniersieger.

Am Ende muss man den Hut davor ziehen, dass wir im Open die ersten 3 Plätze belegt haben und auch das Team-Turnier gewonnen haben, auch wenn Glück dabei war. Das ist der erste Grand Prix Sieg von Royal seit ca 20 jahren!!! Es war ein sehr schönes Turnier und sicherlich eine Reise wert.

 
10.3.2016 Grand Prix in Tschechien

Am 27. und 28.2. fand in Prag der Grand Prix von Tschechien statt. Royal fuhr mit Michael Haiseber, Daniel und Karl Vranovitz, Heinz Eder und Alexander Haas nach Prag. Diesmal ein anderer Spielort als bisher, wollten die Royalisten wieder Stockerlplätze holen. Am Samstag fand das Einzelturnier statt, im Open wurde Alex in seiner Gruppe nur 2., auch Heinzi musste den 2. Platz in der Gruppe akzeptieren. In der Barrage kam es deswegen schon zum Royal-Duell, Alex gegen Heinzi. Es war eine recht ausgeglichene Partie, Alex war ein bisschen besser, doch Heinzi traf zu 1:0 Führung. Alex war somit in der 2. Halbzeit gefordert und wurde stärker, aber wieder traf Heinzi! Ganze 60 Sekunden nachdem 2:0 stand es 3:0 und die Partie war 7 Minuten vor Schluss gelaufen. Heinzi erwies sich als der kaltschnäuzigere und gewann am Ende klar mit 4:0! Im Achtelfinale bekam es Heinzi mit Alessandro Mastropasqua aus Italien zu tun. Er tat sich lange Zeit sehr sehr schwer, am Ende konnte er sich aber auch hier verdient mit 3:2 durchsetzen. Im Viertelfinale bekam er es mit Florian Giaux aus Belgien zu tun. Florian konnte bis zum Viertelfinale schon ein paar starke Gegner eliminieren, aber Heinzi stellte sich sehr gut auf den Belgier und seine Taktik ein. Es stand lange 0:0, Heinzi schaffte es, die Partie von Minute zu Minute mehr zu dominieren und konnte dann auch verdient mit 1:0 in Führung gehen. Danach rührte Heinzi den Abwehrbeton an und dieser hielt bis zum Schluss. Heinzi bekam es im Halbfinale mit Edoardo Bellotto aus Italien zu tun, Alex´s Gruppengegner. Leider konnte Heinzi hier nicht an seinen bisherigen Leistungen anschließen, dennoch holte er ein 1:1. Damit ging es in die Verlängerung. Dort war lange Zeit nichts los, bis Heinzi plötzlich die riesen Chance auf den Sieg vorfand. Leider vergab er diese und musste so ins Freistossschießen. Dort musste sich Heinzi dann leider doch noch geschlagen geben und verpasste somit das Finale.
Bei den Veteranen spielte nur Karl Vranovitz mit, der musste sich aber in einer starken Gruppe mit Patrizio Lazzaretti (Italien), Colin Tarry (England) und Roland Popp (Deutschland) geschlagen geben.
Daniel spielte bei der U15 und der U19 Kategorie mit, in der U15 holte er überraschend in der Gruppe den 2. Platz vor Tommaso Lazzari (Italien)! In der Barrage hieß der Gegner Riccardo Lazzari (Italien), der war dann leider eine Nummer zu groß und Daniel verlor 1:3.
In der U19 bekam Daniel eine Hammergruppe mit Florian Giaux, Riccardo Lazzari und Lorenzo Lazzaretti (Italien). Er verlor gegen Riccardo und Florian, besiegte aber Lorenzo und holte sich so einen guten 3. Platz in der Gruppe.

Am Sonntag fand der Team-Bewerb statt. Wir wurde in Gruppe 4 mit dem SC Stembert, SC München 2014 und Czech Subbuteo B gelost. In der ersten Partie gegen München waren wir noch nicht voll da, gewannen wir nur knapp mit 2:1. Das 2. Spiel gegen Stembert war dann eine Mission Impossible, ein Punkt wäre eine riesen Sensation gewesen. Aber der SC Stembert lies gar nichts anbrennen und gewann klar mit 3:1. Das letzte Spiel gegen Czech Subbuteo B war eine ganz klare Angelegenheit für uns, man gewann klar mit 4:0. Somit schafften wir tatsächlich den Aufstieg, das war schon ein riesen Erfolg. Im Viertelfinale war der Gegner Rochefort TS (Belgien). Auch hier rechneten wir uns keine großen Chancen aus, jedoch konnten wir uns in die Partie reinkämpfen. Am Ende gab es ein tolles 1:2, wo wir allesamt gute Ergebnisse erspielten.
Am Ende holten wir zwar nur eine Medaille, aber es gab wieder neue Erfahrung und im Großen und Ganzen kann man damit zufrieden sein.

 
24.2.2016 EÖTV Champions-Weekend

Am 20. und 21.2. fand in Mattersburg das Champions-Weekend statt. Am 20. wurde die österreichische Mannschaftsmeisterschaft gespielt. Alexander Haas, Heinz Eder, Murat Tünger, Stefan Sandner und Thomas Wittmann wollten zumindest den Meistertitel verteidigen, nachdem es mit dem Cup nicht geklappt hat. 7 Teams spielten dieses Jahr mit, es wurde eine große Gruppe gespielt. Royal spielte das erste Match gegen Wien West und gewann klar 4:0. Das 2. Match war gegen TFKN Dragons B, auch hier gab es ein klares 4:0. Danach spielte man gegen das A-Team der Dragons, auch dem A-Team ließ man keine Chance und man gewann auch hier mit 4:0. Mattersburg B war schon ein stärkerer Gegner, immerhin spielten mit Gerhard Mandl und Robert Lenz 2 Topspieler Österreichs in dieser Mannschaft. In diesem Spiel bewiesen die Royalisten, dass heute mit ihnen zu rechnen war, sie gewannen klar mit 3:0. Das vorletzte Match war nun gegen Neustadt, die allerdings nicht in Bestbesetzung antraten. Die Royalisten scheinen sie ein wenig unterschätzt zu haben, lag man doch zur Halbzeit mit 0:2 zurück. In der 2. Halbzeit konnte man zwar aufholen und noch ein Unentschieden erreichen, allerdings musste man Mattersburg A nun schlagen um Meister zu werden. In diesem "Finale" lief es anfangs etwas Besser für die Mattersburger, Alex musste früh ein Gegentor hinnehmen. Stefan konnte aber bis zur Halbzeit per Doppelpack ausgleichen, dennoch fehlte noch ein Tor auf einer der anderen 3 Platten, das Torverhältnis war in diesem Spiel egal. In der 2. Halbzeit konnte Heinzi gegen Wolfgang Leitner sensationell in Führung gehen, Alex konnte den Ausgleich erzielen und Stefan konnte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich doch noch als Sieger von der Platte gehen. Am Ende hieß es 2:0 und der Titel konnte wieder mit nach Wien genommen werden. War also ein toller Tag für die Royalisten, die sich zurecht sehr freuten.
Am Sonntag wurden die Veteranen-, Damen-, U15- und U19-Meisterschaften gespielt. Für Royal war diesmal leider nur Daniel Vranovitz in der U15 und U19 dabei. Für Daniel war es ein Auf und ab, er schied zwar jeweils in der Gruppe aus, konnte aber Marios Strommer und Lukas Eppensteiner jeweils in große Bedrängnis bringen, auch wenn er am Ende knapp verlor. Dennoch wird Daniel die Erfahrung weiter helfen.

 
10.2.2016 ASKÖ Wien Ehrung

Am 9.2. gab es in der ASKÖ-Halle in der Bernoullistraße eine Ehrung für die besten Teams und Funktionäre der gesamten ASKÖ-Familie. Michael Hasieber und Gerhard Ecker bekamen das goldene ASKÖ Ehrenzeichen für Funktionäre. Gratulation an die Beiden. Auch der TSC Royal 78 selbst wurde geehrt und zwar beim Best-Team-Award. Diesen Award erhalten nur die besten Teams der ASKÖ. Eine riesen Ehre für uns, da es im ASKÖ Wien über 400 Vereine gibt!
Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
2.2.2016 Vereinscup

Am 31.1. fand im Clublokal des TSC Royal 78 der Vereinscup statt. 10 Royalisten waren dabei und wollten sich am Ende des Tages "Cupsieger" nennen dürfen. Es gab einige Überraschungen, so schied der Titelverteidiger Heinz Eder bereits in der Qualifikation aus. Karl Vranovitz stürmte sensationell ins Halbfinale, wo er allerdings gegen Alexander Haas ausschied. Das andere Halbfinale lautete Murat Tünger gegen Herbert Gütl. Auch Herbert war eine Überraschung und musste sich Murat erst in der Verlängerung geschlagen geben. Das Finale hieß also Murat gegen Alex, beide konnten den Vereinscup noch nicht gewinnen, für einen sollte sich das ändern... In einer tollen Partie gewann Murat mit 6:3 und sicherte sich den Titel! Es war ein toller Tag, jeder hatte sichtlich Spaß, und Murat ist ein verdienter Sieger. Gratulation an Murat!!
Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
21.1.2016 Jahresauftakt

Hier ein Bericht zum Jahresauftakt des TSC Royal 78 auf der Bezirkszeitung.

 
19.1.2016 österreichischer Cup

Am 17. Jänner fand der österreichische Einzel- und Teamcup statt. Royal war mit einem Team vertreten, Alexander Haas, Murat Tünger, Herbert Gütl, Thomas Wittmann, Daniel Vranovitz und Heinz Eder wollten den letztjährigen Titel verteidigen. Begonnen wurde mit der Qualifikation fürs EInzel, da mussten Daniel, Heinzi, Herbert und Thomas schon ran. Heinzi und Thomas schafften die Qualifikation, Herbert bekam mit Günther Bamberzky das wohl schwerste Los der Qualifikation und schied, wie Daniel, leider schon aus. Im Achtelfinale schieden die Royalisten leider nach der Reihe aus, Thomas, Murat und Heinzi verloren alle knapp, nur Alex glückte ein Sieg und war somit der letzte Royalist im Bewerb.
Nach diesem Achtelfinale begann das Team-Turnier. Royal bekam es im Hlabfinale mit den TFKN Dragons zu tun, wo einige Ex-Kollegen mitspielten. Royal gewann klar mit 4:0 und zog ins Finale ein. Dort wartete der TFC Mattersburg. Diese waren nach der Niederlage letztes Jahr auf Rache aus. Mattersburg zog zwar früh davon, doch die Royalisten gaben nie auf und wurden immer stärker, jedoch entschied am Schluss ein einzges Tor zugunsten der Mattersburger.
Nun ging es wieder weiter mit dem Viertelfinale, dort spielte Alex gegen Manfred Pawlica, Alex konnte das Spiel nach Verlängerung für sich entscheiden und war somit im Halbfinale. Dort wartete David Busch. HIer konnte David schnell mit 2:0 in Führung gehen, Alex bewies einmal mehr Kämpferqualitäten und wurde immer särker. In der 2. Halbzeit konnte Alex den Anschlusstreffer erzielen, der Ausgleich wollte sich aber leider nicht mehr ausgehen.

Auch wenn es kein allzu guter Tag für Royal war, nächstes Jahr wird man wieder voll angreifen und probieren den Cup nach Wien zu holen.

 
12.1.2016 IO in Tschechien

Am 9. und 10. Jänner fand in Prag das IO von Tschechien statt. Royal war mit 4 Spielern vertreten, Peter Zeilinger, Murat Tünger, Thomas Wittmann und Alexander Haas fuhren nach Prag. Am Samstag fand das Einzelturnier statt, Peter musste sich schon in der Gruppe geschlagen geben, die restlichen 3 schafften den Aufstieg im Open. Thomas und Murat mussten in die Barrage, dort gewannen sie aber souverän. Im Viertelfinale verlor Alex knapp mit 0:2 gegen Christian Blümel, Murat verlor gegen David Bsuch mit 5:6, nur Thomas gewann, er schlug Günther Bamberzky mit 1:0. Im Halbfinale spielte Thomas gegen Christian Blümel, nach 30 Minuten stand es 0:0. In der Verlängerung behielt Thomas die Nerven und erzielte das Golden Goal! Somit stand Thomas im Finale gegen den Belgier Daniel Scheen. In einem tollen Finale musste sich Thomas aber leider mit 4:2 geschlagen geben.
Am Sonntag fand das Teamevent statt. Royal war als 2. gesetzt und setzte sich in der Gruppe mit 3 Siegen klar durch. Im Halbfinale spielte man gegen den TFC Wien West, bei diesem Stadtderby gewannen die Royalisten klar mit 4:0. Im Finale bekam man es nun mit Wiener Neustadt zu tun. Es entwickelte sich eine verdammt enge Partie, die nach 30 Minuten auf 4 Platten genau gleich war. Somit ging es auch hier in die Verlängerung. Leider hatten hier die Neustädter das nötige Glück und konnten das Golden Goal erzielen.

Alles in Allem war es wieder ein tolles Turnier in Prag und mit 2 2. Plätzen konnte man durchaus zufrieden die Heimreise antreten...

 
10.1.2016 Albert-Schultz Gedenktunrier

Am 9.1. waren wir beim Albert-Schultz Gedenkturnier mit einem Tisch dabei. Wir durften Subbuteo bei diesem Hallenfußball-Turnier promoten und kamen sehr gut bei den Jungen Nachwuchsfußballern an! Es war eine tolle Veranstaltung und wir hoffen den einen oder anderen mal bei uns im Club begrüßen zu dürfen! Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
22.12.2015 Jahresabschluss

Ein Jahresabschlussbericht des TSC Royal 78 ist auf der Bezirkszeitung nachzulesen. Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
12.12.2015 Grand Prix in Italien

Am 5. und 6. Dezember fand in Mailand der Grand Prix von Italien statt. Alex, Peter, Reinhard und Elisabeth flogen nach Italien um Royal zu vertreten. Am ersten Tag fand auch gleich das Teamevent statt, das Ziel war hier in den 3 Gruppenspielen zumindest einen Punkt zu holen. Im ersten Spiel ging es gegen den italienischen Verein Leonessa. Anfangs war es noch knapp, leider wurden die Italiener aber immer stärker und gewannen am Ende klar 3:0. Das 2. Spiel war gegen den griechischen Topverein Athinaikos. da rechnete man sich eher wenig Chancen aus, allerdings wuchsen alle 4 über sich hinaus! Alex gewann gegen den vermeintlichen Topspieler klar 4:1, Reini gewann ebenfalls und Peter musste sich gegen den belgischen Legionär Pieere De Leeuw nur ganz knapp geschlagen geben. Damit schaffte man ein 2:2 und holte den angepeilten Punkt. Im letzten Spiel ging es damit sogar noch um den Aufstieg. Das letzte Gruppenmatch war gegen Unione Venezia Mestre, ebenfalls aus Italien. Dieses Spiel endete aber leider mit 1:3, wodurch die Royalisten nur 4. wurden. Es wurde auch ein Consolations-Tournament gespielt, da hatten alle ausgeschiedenen Teams nochmal die Chance ein paar Spiele zu machen. Royal startete gegen Livorno TS, gewann klar 3:1, auch Elisabeth spielte sehr gut, verlor nur mit 0:2! Im Halbfinale spielte man gegen einen altbekannten, den TSG Rain aus Deutschland. Diese waren aber ein paar Nummern zu groß und schlugen Royal klar 4:0. Dennoch schaffte Royal einen Sieg und ein Unentschieden, was durchaus überraschend war.

Am Einzeltag schaffte nur Alex den Aufstieg, alle anderen schieden in der Gruppe aus, Reini spielte aber noch beim Consolations-Tournament mit. Dort musste er sich aber gleich in der ersten Runde geschlagen geben. Alex musste gegen Emmanuel Gorgette, aus Frankreich, Barrage spielen und gewann diese mit 4:1. Im 16el Finale bekam Alex Björn Kegenbein, den stärksten Deustchen, zugelost. Alex hatte Anfangs keine Chance, steigerte sich und glich 3 Sekunden vor dem Ende zum 3:3 aus. Damit ging es in die Verlängerung. Alex hatte Björn nun im Griff, aber 2 Minuten vor Ende der Verlängerung unterlief im ein folgenschwerer Fehler... Björn schoss das Golden Goal und somit war auch für Alex das Turnier beendet. Dennoch kann man zufrieden sein und wichtige Erfahrungen wurden auch gesammelt.
Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
3.12.2015 Grand Prix in Deutschland

Am 28. November fand in Berlin der Grand Prix von Deutschland statt. Royal fuhr mit einem Team in die deutsche Hauptstadt. Alex, Herbert, Thomas und Stefan wollten dort aufjedenfall einen Pokal mitnehmen. Am Samstag war der Einzeltag, Stefan spielte bei den Veteranen und der Open-Klasse mit. Stefan startete als einziger schon am Vormittag, der Rest war erst am Nachmittag im Einsatz. Stefan startete also bei den Veteranen, konnte seine Gruppe klar gewinnen, sein Torverhältnis nach 2 Spielen lag bei 19:0! Im Achtelfinale bekam er es mit dem Organisator Marcus Tilgner zu tun. In einer harten Partie konnte sich Stefan aber auch hier durchsetzen und stieg mit 2:1 ins Viertelfinale auf. Im Viertelfinale bekam es Stefan mit dem belgischen Topveteranen Eric Threis zu tun. Auch hier entwickelte sich eine sehr enge Partie, Stefan gewann wieder, diesmal mit 3:2. Im Halbfinale war der Gegner dann Erich Hinkelmann. Mittlerweile ein österreichischer Klassiker, Stefan behielt auch hier die Nerven und gewann 2:1. Somit stand Stefan im Finale, spielte dort gegen den italienischen Topspieler Claudio Dogali. In einer von Taktik geprägten Partie stand es nach 30 Minuten 0:0. Auch in der Verlängerung fiel kein Tor und somit musste eine Entscheidung im Freistossschießen her. Da zeigten beiden wie gut sie schießen können, Stefan gewann nach 5 Versuchen knapp mit 4:3.
Im Open musste sich Herbert bereits in der Gruppe geschlagen geben, alle anderen schafften den Aufstieg. Im 16el Finale mussten sich Thomas und Alex aber schon geschlagen geben, Stefan spielte weiter gut und gewann gegen Thomas Vulpes 4:2. Im Achtelfinale traf Stefan auf Saverio Bari, mehrfacher Open-Weltmeister aus Italien. Leider konnte Stefan in dieser Partie seine Stärken nicht so ausspielen und verlor mit 0:4.

Am Sonntag war Team-Tag und Royal hatte einiges vor. Man erwischte allerdings mit Charleroi das stärkste Team des Turniers gleich in der Gruppe. Im ersten Spiel ging es aber zuerst gegen Sparte Spreeathen Berlin C, dieses Spiel gewann man klar mit 4:0. Das 2. Spiel war dann gegen den SC Charleroi aus Belgien. Die Partei war zwar bis zum Schluss offen, am Ende mussten sich die Royalisten aber mit 1:3 geschlagen geben. Im Viertelfinale bekam man es dann mit der ehemaligen Nummer 1 der Welt zu tun, dem SC Stembert aus Belgien. Royal war der Underdog, zeigte aber eine hervorragende Leistung und bezwang die Belgier mit 3:1. Im Halbfinale gab es dann das österreichische Duell Royal - Neustadt. Leider ging in dieser Partie aus Sicht der Royalisten alles schief und man verlor mit 0:4. Dennoch konnte man mit dem 3. Platz zufrieden sein, Stefan gewann sogar die Veteranen, daher war es sportlich ein gutes Wochenende.
Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
22.11.2015 Spielefest in Wien

Am 13., 14. und 15. November fand in Wien wieder das Spielefest statt. Wie jedes Jahr war auch Royal dabei und konnte Tischfussball vorstellen. Auch dieses Jahr war wieder ein Riesenandrang, waren wieder sehr viele Interessierte dabei!

Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
30.10.2015 Champions League in Belgien

Am 24. und 25. Oktober trafen sich in Mons (Belgien) wieder die besten Teams Europas um den Champions- und Europa League Sieger auszuspielen. Royal war auch dabei und wollte die Platzierung vom letzten Jahr (11. in der Champions League) verbessern. Es war von Royal auch dasselbe Team wie letztes Jahr (Heinz Eder, Stefan Sandner, Thomas Wittmann, ALexander Haas) dabei, nur diesmal mit Michael Hasieber als 5. Königlichen. Royal startete gegen Proteas Athen ins Turnier und musste gleich einen großen Rückschlag hinnehmen, man verlor mit 1:2. Im 2. Spiel hatte man es mit Czech Subbuteo zu tun, diese konnte man klar 3:0 schlagen. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen die Meister aus Malta und klaren Gruppenfavoriten Valletta. In einer engen Partie konnte Royal ein 2:2 holen, damit wurde man Gruppenzweiter und stieg in die 2 Gruppenphase auf. Dort wartete wie schon letztes Jahr der französische Meister Issy, dazu noch die 2 italienischen Topvereine Perugia und Fiamme Azzurre. Gegen Issy spielte man letztes Jahr noch Unentschieden, dieses Jahr gewann man klar mit 3:0! Im 2. Spiel gegen Perugia spielte man groß auf, am Ende veror man aber ganz knapp mit 0:2. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen Fiamme Azzurrre, aber die Italiener ließen uns keine Chance und gewannen klar mit 4:0. Danach ging es weiter mit den Platzierungsspielen. Im ersten Spiel (Platzierungen 9-16) ging es gegen Brüssel, dort gewann man mit 2:1. Im 2. Spiel (9-12) ging es gegen Olympia aus Griechenland. Es war eine ganz knappe Partei, wo unsere Royalisten am Ende aber das Glück hatten und mit 1:0 gewannen. Damit hatten wir unsere letztjährige Platzierung bereits verbessert, spielten nun um Platz 9 gegen Rochefort TS aus Belgien. Leider verloren wir das letzte Spiel der Champions League wegen einem Gegentor in letzter Sekunde knapp mit 1:2. Aber das Ziel wurde erreicht, wir haben sich verbessert, nächstes Jahr wird dann ein einstelliger Platz angepeilt.

Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
20.09.2015 Weltmeisterschaft in Italien

Letztes Wochenende am 12. und 13. September fand in San Benedetto del Tronto die Weltmeisterschaft statt. Royal schickte gleich 4 Spieler nach Italien, um Medaillen für Österreich zu holen. Stefan Sandner, Thomas Wittmann, Daniel Vranovitz und Alexander Haas nahmen den beschwerlichen Weg auf sich. Alle 4 waren am Samstag auch im Einzel am Start, leider konnte keiner der 4 für eine Überraschung sorgen und es schieden alle schon vor den Medaillen-Rängen aus.
Am Sonntag fand dann das Team-Turnier in den einzelnen Kategorien statt. Daniel spielte mit dem U15-Team und holte bei seiner ersten WM gleich die Bronzemedaille.
Stefan und seine Veteranen starteten nicht gut ins Turnier, aber auch sie konnten sich noch die Bronze-Medaille sichern.
Das Open-Team mit Alex und Thomas war wohl die Überraschung der WM. Sensationell kämpfte man sich ins Halfbinale vor, dort konnte man den ganz großen Favoriten Italien um 1 Tor besiegen! Leider fehlte im Finale dann ein bisschen das Glück und man verlor knapp gegen Spanien. Mit 4 Medaillen kann man aber sehr zufrieden sein, soviele Medaillen holten Royalisten schon lange nicht mehr.

 
15.08.2015 Major von Österreich

Am 1. und 2. August fand in Mattersburg das Major von Österreich statt. Beim größten Turnier Österreichs spielten über 70 Spieler aus verschiedensten Ländern Europas mit. Am Samstag fand das Team-Turnier statt, Royal startete mit 2 Teams. Im B-Team spielten Daniel und Karl Vranovitz, Lukas und Mathias Eppensteiner, sowie Elisabeth Slezak. Das B-Team wurde in Gruppe 3 mit Black & Blue Pisa (ITA), TFC Mattersburg und TFC Wiener Neustadt B gelost. Das erste Spiel gegen Pisa ging klar mit 0:4 verloren, gegen Mattersburg kämpften alle ganz brav, zur Halbzeit stand es sogar nur 0:3. Am Ende ging allerdings auch dieses Spiel 0:4 verloren, die Einzelergebnisse konnten erfreulicherweise relativ knapp gehalten werden. Beim letzten Spiel gegen Neustadt B ging es für die Neustädter sogar noch um den Gruppenaufstieg, allerdings kämpften unsere Royalisten sehr beherzt und konnten gegen den klaren Favoriten ein fast unglaubliches 2:2 holen! Damit war es ein toller Abschluss für unser B-Team in einer ganz schweren Gruppe. Das A-Team spielte mit Thomas Eppensteiner, Reinhard Schöberl, Stefan Sandner, Murat Tünger und Alexander Haas. Man wurde in Gruppe 2 mit TFC Neustadt A, TSG Rain und TFC Mattersburg C gelost. Man musste in der ersten Spielzeit gegen Rain ran, eine sehr riskante Aufstellung führte zu einem tollen 4:0 Sieg. Damit war der Gruppensieg schon einen Schritt näher, denn gegen Neustadt A konnte nun schon ein Unentschieden genügen. Das 2. Spiel war dann gegen Neustadt A um den Gruppensieg. In einer ganz knappen Partie holte man das wichtige 2:2, das zum Gruppensieg reichen sollte. Mattersburg C ließ man auch keine Chance und mit 4:0 wurde der Gruppensieg Wirklichkeit. Im Halbfinale musste das A-Team gegen den Turnierfavoriten aus Pisa ran, leider erwischte Alex eine ganz schwache Partie und man verlor klar mit 0:3! Dennoch ist dieser 3. Platz das beste Ergebnis bei diesem Turnier seit mehreren Jahren.
Im Einzel startete Royal mit: Alex, Daniel, Karl, Murat, Lukas, Mathias, Thomas und Stefan. Im Open schafften nur Murat und Alex den Aufstieg, Murat wurde 9., Alex 5.
Bei den Veteranen schaffte nur Stefan den Aufstieg, er schaffte es bis ins Viertelfinale und holte sich somit den 5. Platz.
In der U15 schafften Lukas und Daniel den Aufstieg, mussten allerdings im Halbfinale gegeneinander antreten. Wieder hatte Luki die Nase knapp vorne und gewann 1:0. Lukas musste sich danach im Finale Marios Strommer mit 1:4 geschlagen geben.
Einen weiteren großen Erfolg schaffte Elisabeth in der Damenkategorie. In einer Gruppe wurde die Siegerin ausgespielt, gegen Manuela Richter aus Wiener Neustadt, die noch relativ neu in der Szene ist, und gegen die von der Weltranglistenposition her klar zu favorisierende Conny Vulpes aus Deutschland, konnte Elisabeth den Turniersieg holen, und somit ihr erstes internationales Turnier gewinnen.
Alles in Allem wieder ein tolles Wochenende in Mattersburg.

 
28.07.2015 Grand Prix von Deutschland

Am 25./26.7. fand in Rain der Grand Prix von Deutschland statt. Royal war mit 2 Teams (Ivana und Herbert Gütl, Thomas und Lukas Eppensteiner, Daniel Vranovitz, Stefan Sandner, Thomas Wittmann und Alexander Haas) vertreten. Am Samstag fand das Einzelturnier statt. Daniel Vranovitz konnte bei seinem ersten echten Auslandsturnier die U12 Kategorie gewinnen. Lukas Eppensteiner machte es Daniel nach und gewann die U15 Kategorie. Bei den Damen spielte Ivana sehr gut und schaffte den 3. Platz. Bei den Veteranen lief es nicht ganz so gut, dieses Jahr konnten wir dort niemanden in den Top 3 platzieren. Im Open schaffte Alex den 2. Platz, musste sich dort gegen Wolfgang Leitner geschlagen geben.
Am Sonntag fand das Teamturnier statt. Das B-Team bekam es in einer schweren Gruppe mit Wiener Neustadt A und den Lynth Sliders aus der Schweiz zu tun. Gegen Neustadt konnte Royal B die Partie lange offen halten, am Ende konnte ein tolles 1:3 erkämpft werden. Gegen die Schweizer schaffte unser B-Team dann tatsächlich den Aufstieg! Sie gewannen mit 3:1. Das A-Team bekam es mit dem SC München und Serenissima aus Italien zu tun. Beide Partien konnten klar gewonnen werden und man schaffte souverän den Gruppensieg. Im Viertelfinale bekam es das B-Team mit den Turnierfavoriten SC Stembert zu tun. Ein Lehrspiel für unser B-Team, dass zwar 4:0 verlor, sich aber trotzdem hervorragend aus der Affäre zog. Das A-Team bekam es im Viertelfinale mit dem TFC Mattersburg zu tun. In einer ganz engen Partie verlor man knapp mit 1:2 und musste so schon relativ früh die Heimreise antreten. Trotzdem war es wieder ein sehr lustiges Turnier, Rain ist immer wieder eine Reise wert.

 
21.06.2015 Österreich-Liga

Am 14.6. fand in Wien die österreichische Team-Meisterschaft (Ö-Liga) statt. Royal konnte nur ein Team stellen, mit dieser Besetzung gelang allerdings der Sieg beim IO von Tschechien. Als Cupsieger wollten die Royalisten unbedingt auch den Meistertitel gewinnen und somit das Double holen. Allerdings war das keine leichte Aufgabe, liegt der letzte Meistertitel schon über 10 Jahre zurück. Royal musste glecih in ihrem ersten Spiel gegen den Turnier-Favoriten aus Mattersburg ran. Die Royalisten gingen mit viel Selbstvertrauen in die Partie, auch wenn sie nach ein paar Sekunden gleich ein Tor hinnehmen mussten, führten sie schon nach ein paar Minuten mit 2:1. Zur Halbzeit fühten die Royalisten gegen Mattersburg mit 2:0. Mattersburg begann die 2. Hälfte sehr stark, so stand es schnell 1:1, aber die Royalisten behielten einen kühlen Kopf und konnten Mattersburg mit 2:1 niederringen. Somit hatte Royal alle Chancen sich den Meistertitel zu holen, aber der TFC Wiener Neustadt hatte da etwas dagegen. Das A-Team von Neustadt schlug im ersten Spiel ihr B-Team klar und spielte dann gegen Royal. Die Royalisten waren nun sehr zuversichtlich, legten gegen Neustadt aber einen klassischen Fehlstart hin und waren nach nur 4 Minuten 1:3 hinten. Danach begann Royal endlich in die Partie einzusteigen und bis zur Halbzeit konnte man das Spiel drehen und führte 2:1. In der 2. Halbzeit konnte Royal diese Führung verteidigen und gewann auch gegen Neustadt mit 2:1. Damit war das Double schon fast fix, man musste gegen das B-Team von Neustadt nur einen Punkt holen. Gegen Neustadt B ließen sich die Royalisten nichts vormachen und gewannen klar 4:0. Somit konnte Royal den ersten Meistertitel nach über 10 Jahren holen, das letzte Double liegt noch länger zurück! Ein grandioser Tag für die Royalisten und schon ihr 3. Team Turniersieg in diesem Jahr!

 
10.06.2015 Major von Italien

Am 30. und 31. Mai fand in Bologna das Major von Italien statt. Über 100 Teilnehmer aus aller Welt fanden sich hier zu einem großartigen Turnier zusammen. Royal war vertreten Thomas, Lukas und Mathias Eppensteiner und Thomas Busch. Im Team musste man sich mit PLatz 3 begnügen, zu stark waren die anderen Vereine in der Gruppe. Auch im Einzel lief es nicht viel besser. Mathias, Thomas und Luaks Eppensteiner sind noch nicht allzu lange auf der Tour dabei, mussten sich leider auch recht früh geschlagen geben. Auch Thomas Buisch hatte von Anfang an soene Probleme und so konnten wir keinen Spitzenplatz belegen.

 
10.05.2015 IO von Österreich

Am 2. und 3. Mai fand in Traiskirchen das International Open von Österreich statt.
Royal startete mit 2 Teams. Das B-Team musste sich leider knapp in der Gruppe geschlagen geben, das A-Team holte den 3. Platz, schied im Halbfinale gegen den TFC Mattersburg aus.
Am Sonntag fand dann das Einzelturnier statt. In der U12 trat Daniel Vranovitz an, dieser gewann das Finale klar mit 4:0 und holte sich so den nächsten Sieg in der U12.
In der U15 hatten wir mit Daniel und Lukas Eppensteiner 2 Starter, Daniel schied in der Barrage aus, Lukas musste sich im Halbfinale nach Verlängerung den Deutschen Moritz Jung geschlagen geben.
Bei den Veteranen hatten wir mit Karl Vranovitz, Stefan Sandner, Thomas Busch und Thomas Eppensteiner sogar 4 Starter. Karl und die 2 Thomas mussten sich leider schon in der Gruppe geschlagen geben, Stefan holte sich den Gruppensieg, bezwang in der Barrage Rainer Vogt mit 4:3. Im Halbfinale bekam er es mit Erich Hinkelmann zu tun und musste sich leider knapp mit 1:2 geschlagen geben.
Im Open starteten wir mit Alexander Haas, Heinz Eder, Lukas Eppensteiner und Mathias Eppensteiner. Lukas und Mathias mussten sich leider schon in der Gruppe geschlagen geben, Alex gewann seine Gruppe und Heinzi wurde 2. Heinzi musste in die Barrage und gewann dort gegen Jürgen Lizar nach Verlängerung 2:1. Im Viertelfinale hatte Alex keine Probleme mit Marios Strommer, Heinzi musste sich gegen Christian Haas knapp mit 2:1 geschlagen geben. Somit kam es im Halbfinale zum Bruder-Duell Christian gegen Alex. In einer tollen Partie konnte Alex sich mit 5:3 durchsetzen und stand im Finale gegen Alexander Ruf. Es war das Duell der beiden Open-Teamchefs ihres Landes. Unser Alex konnte sich in einer ganz knappen Partie mit 3:2 durchsetzen und gewann das Turnier zum 2.mal in seiner Karriere.

 
20.04.2015 Championsday in Wien

Am 19. April fand in Wien der erste EÖTV-Championsday aller Zeiten statt. Gespielt wurden die österreichischen Meisterschaft der Damen-, Veteranen-, U19- und U12-Kategorie. Die Damenkategorie hatte nur 2 Spielerinnen, Ivana Gütl gewann ganz knapp nach Freistossschießen gegen Elisabeth Slezak und wurde österreichische Meisterin. Daniel Vranovitz wurde seiner Favoritenrolle gerecht und wurde U12 Staatsmeister. Daniel spielte auch bei der U19 Meisterschaft mit, schaffte es ins Halbfinale und schied dort nur knapp gegen den anderen Royalisten im Feld, Lukas Eppensteiner, aus. Lukas war somit wieder im Finale. Mit einem Sieg hätte er dieses Jahr alle österreichische Jugendtitel geholt, wo er mitspielen durfte. Leider musste er sich diesmal Jonathan Nichtenberger geschlagen geben und wurde 2. Bei der Veteranenmeisterschaft hatten wir nur einen Spieler dabei, Stefan represäntierte uns aber sehr gut, er gewann die Veteranenkategorie sogar.

 
20.04.2015 WASPA in Ebreichsdorf

Am 14. April fand in Ebreichsdorf ein weiteres WASPA statt. Heinz Eder konnte dieses WASPA nach einer spannenden Verlängerung und anschließendem Freistossschießen für sich entscheiden. Thomas Busch holte den 3. Platz.

 
03.04.2015 Grand Prix von Portugal

Am 28. und 29. März fand in Lissabon der Grand Prix von Portugal statt. Royal war mit Thomas Wittmann, Reinhard Schöberl, Peter Zeilinger und Alexander Haas vertreten. Am Samstag fand das Team-Turnier statt, Royal konnte sich sehr überraschend den 5. Platz sichern. Im Einzel lief es nicht ganz so gut, Peter und Reini schieden in der Gruppe aus, Alex und Thomas wurden 9.

Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
25.03.2015 Niederösterreichische Landesliga

Am 24.März fand in Ebreichsdorf der lezte Spieltag der niederösterreichischen Landesliga statt. Da 2 unsere Spieler in Niederösterreich wohnen (Thomas und Lukas Eppensteiner) sind sie teilnahmeberechtigt und nahmen sehr erfolgreich teil. Thomas führte die Liga vor dem letzten Spieltag an und schaffte es den Vorsprung zu verwalten! Er wurde somit Landesmeister und ist damit Aufstiegsberechtigt in die 1. Bundesliga. Für Lukas war diese Sasion noch zu früh um oben mitzuspielen, aber er hat wichtige Erfahrungen gesammelt und wurde am Ende 5.

 
24.03.2015 Juniorenturniere

Am 22.März fand in Hütteldorf die Jugendmeisterschaft der U15 und der Juniorenpokal statt. Royal hatte mit Daniel Vranovitz und Lukas Eppensteiner 2 Spieler am Start. Nach ganz tollen Partien schafften es beide ins Halbfinale, wo sie bei beiden Turnieren gegeneinander antreten mussten. 2 ganz tolle Spiele von Leidenschaft und Fairness geprägt, wo sich 2mal Lukas durchsetzen konnte. Daniel musste daher 2mal das kleine Finale bestreiten, gewann diese und holte sich 2mal den 3. Platz. Lukas war 2mal im Finale, war dort nicht zu stoppen und holte sich überraschend beide Titel! Gratulation an unsere Youngsters.

Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
08.03.2015 IO von Prag

Am 28. Februar und 1. März fand in Prag das International Open von Tschechien statt. Am Samstag fand das Einzelturnier statt, da waren 7 Royalisten mit dabei. Alexander Haas, Thomas Wittmann, Heinz Eder und Mathias Eppensteiner starteten in der Open Kategorie, Thomas und Alex kämpften sich bis ins Halbfinale vor, mussten sich dort aber in der Verlängerung bzw im Freistossschießen geschlagen geben. Stefan Sandner und Thomas Eppensteiner spielten in der Veteranen Kategorie mit, Stefan kam sogar bis ins Finale, musste sich dort nur ganz knapp geschlagen geben. Lukas Eppensteiner spielte in der U15 und U19 Kategorie mit, holte 2 mal den 3. Platz. Am Sonntag fand das Team-Turnier statt, Royal spielte mit Alex, Thomas (Wittmann), Heinzi und Stefan. Nachdem Cupsieg letzte Woche wollten man sich auch in Tschechien beweisen, dies gelang auch perfekt. Im Halbfinale konnte man Berlin mit 3:1 besiegen, im Finale gab es wieder ein Duell mit dem TFC Wiener Neustadt, diemsal gewannen wir mit 1:0 und konnten uns den Sieg in Prag sicher! Nach über 10 jahren endlich wieder ein internationaler Tunriersieg für Royal! Sensationell!

Hier der Link zum Bericht auf der Bezirkszeitung.

 
05.03.2015 Österreichischer Mannschafts- und Einzelpokal

Am 22. Februar fand in Traiskirchen der österreichische Mannschafts- und Einzelpokal statt. Wir starteten mit 3 Teams! Wir waren im Einzel auch mit 12 Leuten mit von der Partie, Stefan schaffte es aber als einziger Royalist unter die Top 4, er holte den 3.Platz, scheiterte nur an dem späteren Sieger Wolfgang Leitner vom TFC Mattersburg. Unser C-Team musste sich schon in der Quali-Runde dem TFC Mattersburg geschlagen geben. Unser B-Team bekam es mit Neustadt C zu tun und bezwang diese klar. Unser A-Team hatte es mit Neustadt B zu tun und gewann ebenfalls klar. Im Halbfinale kam es dann zum Duell TFC Mattersburg gegen unser B-Team. Die Mattersburger konnten ihre ganze Stärke ausspielen und gewannen klar. Unser A-Team bekam es mit der Nr. 3 der Welt, den TFC Wiener Neustadt, zu tun. In einer ganz engen Partie, wo wir aber stehts in Führung waren, ging es durch ein Tor in den letzten Sekunden in die Verlängerung. Dort schaffte Stefan das Golden Goal und somit standen wir im Finale gegen den Angstgegner aus Mattersburg. Im Finale erbrachten wir wieder eine tolle Leistung und konnten tatsächlich den Cupsieg holen! Nach 3 Jahren wieder einaml Team-Cupsieger! Es war ein Super Tag für Royal.

 
27.02.2015 WASPA

Am 19. Februar fand in Ebreichsdorf ein weiteres WASPA statt. Thomas Eppensteinr hat es wieder einmal organisiert, von uns waren Eppensteiner Lukas und Eppensteienr Mathias ebenfalls dabei. Bei einem schweren turnier holte Mathias den 7. Platz, Luki den 6. Platz und Thomas den 5. Platz.

 
27.02.2015 Niederösterreichischer Mannschaftspokal

Am 18. Februar fand in Traiskirchen ein Freundschaftsturnier statt. Von uns spielte nur Alex mit, in einem geschwächten Team und holte Platz 4.

 
20.01.2015 Grand Prix von Österreich

Am 3. und 4. Jänner fand unser Turnier, der Grand Prix von Österreich statt. Wir durften über 60 Spieler aus den verschiedensten Nationen begrüßen! Wie jedes Jahr waren wir bemüht jedem Spieler und Zuschauer ein tolles Erlebnis zu bescheren. Sportlich für uns immer verdammt schwer, konnten wir uns dieses Jahr stark präsentieren. Unser A-Team holte den 3. Platz, Murat schaffte den 3. Platz in der Open Kategorie, Lukas schaffte sensationell Platz 2 in der U19, in der U12 schaffte Daniel den 2. Platz und das tollste Ergebnis war wohl Stefans Sieg in der Veteranen-Kategorie! Gratulation Stefan! Natürlich hoffen wir, dass wir nächstes Jahr ein noch besseres Turnier mit noch mehr Teilnehmern schaffen werden.

 
29.12.2014 Grand Prix von Italien

Am 6. und 7. Dezember fand in Mailand der Grand Prix von Italien statt. Royal war mit 6 Leuten vertreten. Alexander Haas, Lukas und Thomas Eppensteiner, Reinhard Schöberl, Elisabeth Slezak und Peter Zeilinger nahmen die Reise auf sich. Am ersten Tag hatte es Royal in der Gruppe mit Black Rose B, Torino Warriors und unseren Freunden von Gorizia zu tun. Gegen Gorizia verlor man ganz knapp mit 1:2, gegen Die Warriors klar 1:3. Im Spiel um Platz 3 konnte Black Rose B klar mit 4:0 besiegt werden. Im Consolations-tournament spielte royal gleich in der ersten Runde gegen Reggio Calabria und schied dort mit 0:2 aus.
Im Einzel schaffte Alex nur das 16el Finale, schied dort gegen den späteren Sieger Vasco Guimareas (Portugal) knapp nach Verlängerung aus. Peter und Reini schieden leider schon in der Gruppe aus. Auch Thomas überstand bei den Veteranen seine Gruppe leider nicht. Auch Elsiabeth (bei den Damen) und Luki (bei der U15) mussten ihrer Unerfahrenheit Tribut zollen und schieden mit Pech in ihren Gruppen aus.

 
26.11.2014 Grand Prix von Wales

Letztes Wochenende am 22. und 23.November fand der Grand Prix von Wales in Cardiff statt. Royal war vertreten durch Thomas Wittmann, Thomas und Mathias Eppensteiner und Alexander Haas. Am ersten Tag fand das Einzel-Event statt, wo Thomas Wittmann und Alexander Haas in der Open-Klasse bis ins Achtelfinale kamen, sich dort aber leider geschlagen geben mussten. Mathias Eppensteiner musste bei seinem ersten internationalen Antreten Lehrgeld bezahlen und schied schon in der Gruppe aus. Thomas Eppensteiner wusste zu überraschen und schaffte die Gruppe und die Zwischenrunde sensationell, schied erst im Achtelfinale gegen den späteren 3. Chris Aggelinas aus Griechenland aus.
Am 2. Tag fand das Team-Turnier statt, Royal wurde in Gruppe 1 zu Fiamme Azzure (Italien) und den TFC London B (England) gelost. Gegen die Engländer gewann man 2:1, leider blieb die große Sensation gegen Fiamme Azzure aus und man verlor 1:3. In der Zwischenrunde bekam man so den nächsten Topgegner, Valletta Lions TFC (gewann das Turnier), auch hier spielte man sehr gut, aber mehr als eine knappe Niederlage (1:2) war nicht drin.
Ein Dreiländerturnier zwischen Österreich, Schottland und Wales gab es auch noch, Alexander Haas feierte sein Debüt als Teamchef, welches unter großer Mithilfe der restlichen Royalisten (alle hatten zumindest ein Spiel) ein großer Erfolg wurde. Österreich schlug Wales 3:0 und Schottland 3:1 und gewann somit dieses Turnier.

 
30.10.2014 Champions League in Belgien

Nach einem sehr anstrengendem, aber schönem Wochenende, können wir relativ zufrieden Bilanz ziehen! Royal hat sich als einzige österreichische Mannschaft für die Champions League der Top 16 Mannschaften qualifiziert! Die Bilanz unserer 9 Spiele des Wochenendes ist mit 4 Siegen, 3 Unentschieden und 2 Niederlagen eine positive! Leider konnten wir in der Gruppenphase der Champions League den für den Aufstieg ins Viertelfinale nötigen Sieg nicht erreichen! 2 Unentschieden und eine Niederlage waren leider zu wenig! Die Unentschieden tun halt weh,weil wir in beiden Spielen dem Sieg näher waren! Bei der Niederlage gegen die Nummer 1 der Welt waren wir zwar nicht so weit unterlegen,aber es war dann doch auf jeder Platte zumindest 1 Tor,das wir zurück lagen am Ende! Nach dem Ausscheiden waren dann die Platzierungsspiele angesagt!Best mögliche Platzierung war Platz 9!Schlussendlich haben wir auch diese Spiele sehr ernst genommen,am Ende wurde es dann Platz 11! Die Champions League hat der italienische Verein Eagles Napoli gewonnen! Fazit des Wochenendes ist,dass wir bei uns im Verein das Potenzial haben,um in die Top 10 der Champions League zu kommen und somit auch unter die Top 10 der Weltrangliste!Wir haben Mannschaften gefordert und auch besiegt gegen die wir in den bisherigen Begegnungen keine solch positiven Resultate erreichen konnten!Das Wochenende hat einfach Spass gemacht!

 
10.9.2014 WM in Belgien

Am 6. und 7. September fand die WM in Rochefort statt. Royal war auch bei der WM vertreten, Stefan Sandner (Open-Einzel und Veteranen-Team), Lukas Eppensteiner (U15-Einzel), Thomas Eppensteiner (Edelfan) und Alexander Haas (Open-Einzel und Open-Team) waren vorort. Dieses Jahr konnte nur ein Spieler von uns eine Medaille holen, Stefan Sandner schaffte mit dem Veteranen-Nationalteam den 3.Platz! Gratulation Stefan! Erwähnen muss man auch die Leistung von Lukas Eppensteiner, der seine erste WM spielte und tolle Resultate erzielte! Super Luki!

 
6.8.2014 Major Mattersburg

Am 2. und 3. August fand das Major von Österreich statt. Am Samstag spielten Thomas Busch, Stefan Sandner, Alexander Haas, Daniel und Karl Vranovitz den Teambewerb. Man wurde in eine 5er Gruppe mit TFC Mattersburg B und D, TFC Wiener Neustadt A und Black and Blue Pisa gelost. EIne ganz schwere Gruppe. Wir begannen mit dem Spiel gegen Pisa. Dank tollen Leistugnen von Thomas und Stefan sah es ganz lange anch zumindest einen Punktegewinn aus, jedoch hatte Pisa am Ende glück und konnte noch die nötigen Tore erzielen um uns knapp mit 3:1 zu schlagen. das 2. Spiel war dann gegen Mattersburg B, wo wir eine gute Leistung zeigten (Alex schlug zb den österreichischen Meister Mandl) und gewannen mit 3:1. Gegen Mattersburg B gaben wir uns auch keine Blöße und gewannen mit 4:0. Das lette Spiel war das Spiel um Platz 2 gegen Neustadt A, in einer engen Partie gewannen die Neustädter denkbar knapp mit 2:0.
Am Sonntag war das Einzelturnier dran, Royal war durch Karl und Daniel Vranovitz, Stefan Sandner und Alexander Haas vertreten. Karl spielte bei den Veteranen mit, hatte aber leider keine Chance und schied mit 3 Niederlagen in der Gruppe aus. Daniel holte bei den U15 Platz 3, im Open war auch er chancenlos und schied in der Gruppe aus. Stefan wurde in eine Gruppe gelost mit MAnfred Pawlica, Mauro Manganello und Gerhard Mandl. Das war die Todesgruppe des Turniers, doch Stefan schaffte Platz 2 hinter Manfred Pawlica. Im Viertelfinale bekam er es dann mit Günther Bamberzky zu tun und schied glücklos mit 0:1 aus. Ganz anders lief es für Alex: Er wurde in seiner Gruppe zwar nur 2. (hinter dem Italiener Capellacci), aber das hielt ihn nicht ab weit zu kommen. In der Barrage setzte er sich gegen Thomas Exler durch, im Achtelfinale bekam er es mit der Nummer 1 der Welt, Saverio Bari zu tun. Alex spielte ganz stark und schaffte es bis ins Freistossschießen, dort gewann er sensationell. Im Viertelfinale bekam er es mit dem nächsten italienischen Nationalspieler Daniele Bertelli (ehemaliger Weltmeister) zu tun. Auch den konnte er besiegen, diesmal 1:0 in der regulären Spielzeit. Im Halbfinale bekam er es wieder mit Luca Capellacci zu tun, diesmal konnte er die Partie im Freistossschießen mit 2:1 gewinnen und zog ins Finale ein. Im Finale wartete der nächste italienische Nationalspieler, Luca Colangelo. In einem ganz knappen Spiel konnte Alex nicht mehr die Leistung der vorigen Partien abrufen und verlor mit 0:3.

 
30.7.2014 IO Rain

Am 26. und 27.Juli fand in Rain das IO von Deutschland statt. Dieses Jahr war Royal mit 4 Leuten am Start, Michael Hasieber, Thomas Wittmann, Reinhard Schöberl und Alexander Haas. 7 Mann fuhren von Wien weg, immerhin waren noch David Busch und die 2 baldigen Royalisten Thomas und Lukas Eppensteiner mit von der Partie. Am Samstag war das Einzelturnier, in welchem die Royalisten allesamt nicht vom Glück verfolgt waren. Thomas und Reini schieden sofort in der Gruppe aus, Alex wurde Gruppenzweiter, schied aber nach der Gruppe in der Barrage gegen William Van den Hout aus. Am Sonntag fand das Team-Turnier statt, Royal hatte mit Stembert und Rain kein Losglück. In der ersten Partie spielte man gegen die Nummer 1 der Welt, musste sich in einer ganz ganz tollen Partie aber knapp mit 2:1 geschlagen geben. Danach ging es gegen Rain, irgendwie lief in dieser Partie so ziemlich alles falsch und man verlor auch gegen Rain 1:2 und schied somit schon in der Gruppe aus. Auch wenn es sportlich ein schwaches Turnier war, war es trotz allem (vorallem Dank unseren Neuzugängen Thomas und Luki) ein sehr lustiges Turnier. So war das frühe Ausscheiden auch kein großes Problem.

 
28.7.2014 Ferienspiel

Mittlerweile sind alle Termine des Ferienspiels vorbei. Ein erstes reinschunppern von uns, es war eine tolle Erfahrung und hat sicherlich noch viel Potenzial für die folgenden Ferienspiele. Vor allem das Winter-Ferienspiel wäre sehr interessant, da werden wir versuchen auch dabei zu sein. Nun aber erstmal ein Danke an alle die mitgeholfen haben und an alle die die dabei waren.

 
20.7.2014 Ferienspiel

Am 14.Juli fand der zweite Termin des Wiener Ferienspiels statt. Leider nur mit 2 Anmeldungen, war es diesmal eine Mini-Veranstaltung. Immerhin hat es den 2 Brüdern aber sehr gut gefallen, genauso wie uns. Wir hoffen darauf, das bei den nächsten Terminen (18.7., 21.7., 25.7., nach telefonischer Anmeldung bei Michael Hasieber (0676 518 14 92) wieder mehr Leute kommen.

 
7.7.2014 Ferienspiel

Am 4.Juli fand der erste Termin des Wiener Ferienspiels statt. Leider nur mit 4 Anmeldungen, war es eher eine kleiner Angelegenheit, aber immerhin nutzten diese 4 die Ziet (2 Std) komplett aus, was wir natürlich als Lob ansehn. Wir hoffen darauf, das bei den nächsten Terminen (14.7., 18.7., 21.7., 25.7., nach telefonischer Anmeldung bei Michael Hasieber (0676 518 14 92) wieder mehr Leute kommen.

 
25.6.2014 WASPA Wien

Am 22.Juni fand in Wien, in der ASKÖ-Halle 22, ein weiteres WASPA (WORLD AMATEUR SUBBUTEO PLAYERS ASSOCIATION) Turnier statt. Es gelten dieselben Regeln wie bei der FISTF, nur braucht man keine Auflagen erfüllen, man kann für den nächsten Tag einfach ein Turnier anmelden, da alles im Sinne der Freundschaft geschieht und der Spaß im Vordergrund steht. In Zusammenarbeit mit unserem Partner TFK Niederösterreich wurde dieses Turnier veranstaltet, in einer offenen Klasse und in der U14. Von uns konnte dieses Mal leider nur Heinz Eder und Daniel Vranovitz mitspielen. Heinzi gewann im Finale der offenen Klasse mit 4:1 gegen Marios Strommer. Daniel wurde 3. in seiner Open-Gruppe, in der U14 holte er sich den 5. Platz. Von unserem Partnerverein holte der Präsident, Thomas Eppensteiner, den 4. Platz im Open, in der U14 holte sein Sohn, Lukas, ebenfalls den 4. Platz. Diese Waspa´s werden wir nun weiter forcieren, damit die "Neuen" weiterhin gute Möglcihkeiten haben sich gegeneinander auf Turnierniveau zu messen. Danke an unseren Partner TFK Niederösterreich für die Hilfe.

 
17.6.2014 IO Möllersdorf

Am 14. und 15. Juni fand in Möllersdorf das IO von Österreich statt. Royal war am Samstag vertreten durch Alexander Haas, Stefan Sandner, David Kugler, Daniel und Karl Vranovitz. Am Teamtag bekamen wir es in der Gruppe mit Neustadt C und Berlin A zu tun. Gegen Neustadt C erreichten wir ein sehr gutes 4:0. Gegen Berlin ging es dann um Platz 1, doch die Deutschen holten sich mit einem 3:1 den Gruppensieg. In der Barrage ging es dann gegen Rain A. Eine sehr ausgeglichene Partie, in der die Royalisten voll riskierten und am Ende dank sehr guter Leistungen von Stefan und David mit 2:1 gewannen. Damit war man sehr überraschend im Halbfinale. Dort ging es gegen Neustadt, das der klare Favorit war. Alex und Stefan konnten die Neustädter nichts entgegen setzen, sie gewannen ihre Partien klar, doch leider verloren Daniel und David ihre Partien noch klarer und so schied man mit einem 2:2 im Torverhältnis aus. Stefan spielte danach auch bei den Veteranen mit, war als 4. gesetzt und gewann seine Gruppe gegen Karl-Heinz Haider (1:0) und Rainer Vogt (3:2) klar. Im Viertelfinale bekam er es mit Thomas Pröhle zu tun, dem ließ er keine Chance und schlug ihn mit 5:1. Im Halbfinale verlor er leider mit 1:4 gegen Erich Hinkelmann. Auch Karl spielte bei den Veteranen mit, musste sich in der Gruppe aber leider Andreas Jung (0:7) und Robert Lenz (0:8) geschlagen geben. Daniel spielte am Samstag auch in der U12 Kategorie mit, überstand aber die Gruppe leider mit Adam Kraus (2:2), Marios Strommer (1:6) und Alwin Krause (1:7) nicht und holte den 4. Platz. Auch David Kugler hatte am Samstag eine Doppelbelastung und spielte noch bei der U19 mit. Ebenfalls als 4er Gruppe gespielt, sciherte er sich gegen Marcel Kwiatkowski (2:8), Maike Krause (2:0) und Dominik Paul (2:0) den Finaleinzug, verlor dort nochmal gegen Marcel (1:8), holte sich aber einen guten 2.Platz. Am Sonntag waren Alexander Haas, Daniel Vranovitz und Karl Vranovitz die einzigen Royalisten im Open-Bewerb. Karl, in eine Gruppe mit Alfred Strommer (0:4), Fabio Bianco (1:8) und Alexander Ruf (1:5) gelost, musste sich leider mit Platz 4 in dieser schweren Gruppe begnügen. Auch Daniel hatte es schwer, holte nach 2 Niederlagen, Thomas Karnthaler (1:3) und Marcel Kwiatkowski (2:4), zumindest im letten Spiel gegen Igor Ljubisavjevic einen Punkt (1:1) und holte sichd amit den 3. Gruppenplatz. Alex war als Nummer 2 gesetzt, gewann seine Gruppe gegen Markus Ziergoi (6:0) und Maike Krause (6:0) souverän. Im Achtelfinale bekam er es bereits mit Erich Hinkelamnn zu tun und schied mit 0:2 aus.

 
10.6.2014 Öffentliches Training

Am 6.Juni fand das erste öffentliche Training unseres Vereins in der ASKÖ-Halle Wien 22 (Bernoullistraße 7-9) statt. Um wieder mehr in der Öffentlichkeit zu stehen, haben wir uns entschlossen, öfters Trainings in der ASKÖ-Halle abzuhalten. Dieses erste Mal war bereits ein großer Erfolg, waren viele Kinder daran interessiert auch selbst einmal die Figuren zu schnippen. Wir hoffen natürlich auch, dass das so weiter geht, auch das Ferienspiel (Termine 4.7., 14.7., 18.7., 21.7., 25.7., nach telefonischer Anmeldung bei Michael Hasieber (0676 518 14 92) wird hier über die Bühne gehen. Wir hoffen auf viele positive Rückmeldungen.

 
8.6.2014 Major Bologna

Am 31.Mai und 1.Juni fand in Bologna das jährliche Major statt. Royal war vertreten durch Alexander Haas, Murat Tünger, Stefan Sandern und Thomas Busch (Team). Am Samstag fand der Teambewerb statt, Royal wurde in Gruppe 5 zu Regiio Emilia und Real Celeste Stabbiae gelost! Ein ganz ganz schweres Los. Royal hatte das erste Spiel gegen Real Celeste, war klar besser, doch die Italiener schossen am Ende die Tore und gewannen unverdient 3:1. Nun hieß es gegen Reggio Alles oder Nichts, trotz zwischenzeitlicher Führung, gab es am Ende ein klares 0:4, welches das schnelle Aus bedeutete! Am Sonntag im Open sollte es dann wieder besser für unsere tapferen Royalisten laufen... Mit der Wut im Bauch holte sich Murat in der Gruppe 2 mit Carlos Flores (4:7) und Dino Gasparetto (5:0) den 2.Platz. Im 32el Finale musste er gegen Chris Short ins Freistossschießen, welches er leider um 1 Tor verlor. Alex war als Nummer 5 gesetzt, musste im ersten Gruppenspiel gegen Alfonso Gargiulo (1:2) eine sehr überraschende Niederlage einstecken, im 2. Gruppenspiel gegen Mongi Rouis (2:0) holte er sich dennoch den Gruppensieg. Im 32el Finale bekam er es mit Carlo Ciraolo zu tun und besiegte diesen 3:2. Im 16el Finale hieß der Gegner Jean Marie Amberny, auch diesen konnte er schlagen, mit 2:1. Der nächste Gegner hieß Samuel bartolo, dieser ließ Alex nicht den Hauch einer Chance und besiegte ihn klar mit 5:0. Stefan war bei den Veteranen als Nummer 13 gesetzt und gewann seine Gruppe gegen Marcello Scarduelli (4:0) und Francesco Paolini (7:1) ganz souverän. In der Barrage schlug Stefan Alberto Vanelli mit 2:1. Auch im 16el Finale konnte sich Stefan knapp durchsetzen, diesmal 1:0 gegen Giorgios Aggelinas. Im Achtelfinale verlor er leider mit 0:2 gegen Gianfranco Calonico. Nach dem überraschenden Ausscheiden in der Gruppe mit dem Team, konnte wir sich mit 2 9. Plätzen zumindest ein bisschen rehabilitieren.

 
25.5.2014 WASPA Wien

Am 14.Mai fand in Trumau ein weiteres WASPA (WORLD AMATEUR SUBBUTEO PLAYERS ASSOCIATION) Turnier statt. Es gelten dieselben Regeln wie bei der FISTF, nur braucht man keine Auflagen erfüllen, man kann für den nächsten Tag einfach ein Turnier anmelden, da alles im Sinne der Freundschaft geschieht und der Spaß im Vordergrund steht. Von uns waren dieses Mal Heinz Eder, Reinhard Schöberl und Alexander Haas dabei. Bei diesem Freundschaftstunrier gewann Alex, Heinzi holte sich den 3. Platz und Reini wurde 5. Von unserem Partnerverein holte Horst Deimel den 4. Platz, Roland Schwacha wurde 5.

 
20.5.2014 Grand Prix Mallorca

Am 10. und 12. Mai fand in Mallorca der Grand Prix von Spanien statt. Royal war mit 2 Spielern vor Ort (einer musste kurz davor absagen), Reinhard Schöberl und Alexander Haas, auch ein Mattersburger, Robert Lenz war mit von der Partie. Am Team-Tag war daher also ausspannen angesagt, am Einzel-Tag wollte man dann sehen was geht. Reini war in Gruppe 3 gelost, mit Carmine Napolitano, Justin Leroy und Jose Castellano. Eine ganz ganz schwere Gruppe für Reini, in der zumindest gegen Castellano ein gutes Spiel zeigte (0:1), gegen Justin Leroy (0:5) und Carmine Napolitano (1:5) war er chancenlos. Alex war als Nummer 1 gesetzt und bekam es in der Gruppe mit Remy Huynh (1:1), Francisco Cayuela (2:0) und Juan Carrascal (11:0) zu tun. Aus Fair Play Gründen machte Alex sogar ein Freistossschießen gegen Remy Huynh (trotz besseren Torverhältnis) und gewann dieses 2:1. Im Viertelfinale bekam Alex es dann mit Carmine NApolitaon zu tun. Alex spielte auf ein Tor, doch leider gealng ihm lange kein Tor. Er verlor am Ende mit 1:3, trotz klarem Chancenplus. Das Turnier war nicht unbedingt berauschend für die Royalisten, aber das drumherum war die Reise schon wert.

 
22.5.2014 WASPA Wien

Am 18.Mai fand in Wien, in unserem Clublokal, das erste WASPA (WORLD AMATEUR SUBBUTEO PLAYERS ASSOCIATION) Turnier in Wien statt. Es gelten dieselben Regeln wie bei der FISTF, nur braucht man keine Auflagen erfüllen, man kann für den nächsten Tag einfach ein Turnier anmelden, da alles im Sinne der Freundschaft geschieht und der Spaß im Vordergrund steht. In Zusammenarbeit mit unserem Partner TFK Niederösterreich wurde dieses Turnier als Comeback oder Beginners Cup gespielt, was durchaus ein Erfolg war. 6 Spieler, teils "alte Hasen", teils Anfänger matchten sich um den ersten Platz. Am Ende konnte sich David Kugler (bereits Cupsieger mit Royal) im Finale durchsetzen und gewann das Turnier nach guten Lesitungen. Diese Waspa´s werden wir nun weiter forcieren, damit die "Neuen" weiterhin gute Möglichkeiten haben sich gegeneinander auf Turnierniveau zu messen. Danke an unseren Partner TFK Niederösterreich für die Hilfe.

 
8.5.2014 Major Stembert

Am 3. und 4. Mai fand in Stembert das nächste Major statt. Dieses Jahr fuhr leider nur Alex hin, im Einzel wollte er die Royal-Flaggen hochhalten. Alex holte sich auch den Gruppensieg, bekam es später im Achtelfinale dann mit Gil Delogne zu tun. In einer ausgeglichenen Partie war Gil der glücklichere und gewann mit 2:1. Alex holte dennoch einen guten 9. Platz.

 
25.4.2014 WASPA Trumau

Am 23.April fand in Trumau das erste WASPA (WORLD AMATEUR SUBBUTEO PLAYERS ASSOCIATION) Turnier österreichs statt. Es gelten dieselben Regeln wie bei der FISTF, nur braucht man keine Auflagen erfüllen, man kann für den nächsten Tag einfach ein Turnier anmelden, da alles im Sinne der Freundschaft geschieht und der Spaß im Vordergrund steht. Auch Royalisten waren mit von der Partie, nämlich Heinz Eder, Christoph Gerbasits, Thomas Bsch und Alexander Haas. Alex holte sich bei diesem Freundschaftstunrier den 2. Platz, verlor das Finale gegen David Busch, Henizi holte sich den 3. Platz, Thomas wurde 6. und Christoph 7. Ein schönes Turnier vernstaltet von unserem Partnerverein TFK Niederösterreich. Danke dafür!

 
12.4.2014 Österreichische Bundesliga

Am 6.April fand in Mattersburg der letzte Spieltag der diesjährigen Bundesliga statt. Alex, der vor dem letzten Spieltag noch 1. war, wurde von Gerhard Mandl noch abgefangen und musste sich mit dem 2.Platz begnügen. Stefan wurde 4., Murat 5., wodurch alle 3 fürs WM-Einzel qualifiziert sind. Reini wurde in der 2. Liga 5. Hier die Endtabellen:

1.Bundesliga:

Pos